Unsere Spende. Wo Deine Hilfe ankommt.

Unsere Spende

Wo wir mit eurer Hilfe spenden.

wonderwell spendet 5% seiner Einnahmen für die Artenvielfalt. Eco Shop.

wonderwell spendet 5% seiner Einnahmen an Organisationen zur Erhaltung der Artenvielfalt. 

Denn nur wenn in Wäldern, Flüssen und Meeren noch Tiere leben, können auch wir Menschen überleben. Und wir brauchen dafür nicht nur Stars wie Eisbären und Delphine, sondern auch scheinbar lästige Maden, Motten und Mücken. 

Nach jeder Bestellung kannst Du durch Eingabe Deines Track-Codes direkt nachverfolgen, wo Deine Hilfe ankommt.

Dichter Regenwald Traumstand mit weißem Sand und türkisblauem Meer Glückliche Schildkröte in klarem Meer

Bisher mit eurer Hilfe gespendet:
201,41 €

HINWEIS:

Unser Shop ist seit August live. Wir veröffentlichen den aktuellen Stand unserer Spenden immer am Anfang jeden Monats. Das nächste Mal also Anfang Dezember. Schau gerne nochmal vorbei!

Unterstützte Projekt von wonderwell

UNTERSTÜTZE PROJEKTE

Projekt 1: Weniger Plastik in Flüssen und Meeren (Vietnam)

Projekt 2: Bäume pflanzen  (Mexiko)

 © WWF US Antonio Busiello. Schildkröten am Korallenriff.

Projekt 1: Weniger Plastik in Flüssen und Meeren (Vietnam)

70 % der Erde sind mit Wasser bedeckt. 70 % der Erde werden als Müllkippe missbraucht.  

Steigende Verschmutzung durch Abwässer und Düngemittel lassen Flüsse und Ozeane versauern. Außerdem landet viel  von unserem Plastikmüll v.a. in Gewässer. Plastik zersetzt sich aber erst nach 350-400 Jahren, bleibt daher langfristig im Wasser und wird als Mikroplastik von vielen Tieren als Nahrung aufgenommen, woran diese häufig sterben. Zudem kann von Meerestieren aufgenommenes Mikroplastik wieder in unseren Nahrungskreislauf gelangen.

Kind in Bergen von Plastik und Müll Kleiner Einsiedlerkrebs in Plastikmüll
Wunderschönes Vietnam

Das Projekt

Mit Deiner Spende unterstützt wonderwell ein Projekt des WWF, das den Eintrag von Plastikmüll in Gewässer und Meere stoppen will. Der WWF ist eine der bekanntesten und renommiertesten Umweltorganisationen der Welt. Schon seit 1961 setzt sich der WWF unter anderem für den Erhalt der biologischen Vielfalt ein. Mensch und Natur sollen in Einklang zusammenleben. 

 © WWF 20180807_greenpicture_MartinSiegel (81) - Folgen von Plastik im Meer und Flüssen. Toter Vogel in Netz

Mülltrennung in Vietnam

Vietnam ist nicht nur für wunderschöne Strände und fantastische Kultur bekannt. Es steht jedoch auch an vierter Stelle der Länder auf der Welt, von denen aus der meiste Plastikmüll in die Meere gelangt.

Problematisch sind die fehlenden Kapazitäten der Mülldeponien, Verbrennungsanlagen und Anlagen für Sortierung und Recycling. 

Deshalb wird der Müll dort “entsorgt”, wo er anfällt: auf dem Feld, im Fluss oder an der Straßenseite. So kann, insbesondere in der Regenzeit, der Müll in die Gewässer und später in unsere Ozeane gelangen.

Projekt in Vietnam, Tan An. WWF

Das Modellprojekt findet unter der Leitung des WWF in der Stadt Tan An in der Provinz Long An im Süden Vietnams statt. 

Mülltrennung in Vietnam

Etwa 4.500 Familien werden in dem langfristig angelegten Pilotprojekt in Mülltrennung geschult und kontinuierlich begleitet, damit dies auch funktioniert.  

Jeden Tag sollen Kompost, Wertstoffe (wie Plastik, Glas, Papier) sowie Restmüll getrennt werden. So will man die Mülldeponien von Restmüll entlasten. Zudem können Kompost und Wertstoffe weiterverkauft werden. So entsteht ein Multiplikatoreffekt, um weitere Müllentsorgung zu finanzieren. Bei Erfolg ist das Ziel, dies auch auf weitere Orte in Vietnam und andere Regionen in Südostasien auszuweiten.

Schönes Vietnam mit Schiff und Felsen im Meer Regenwald und klarer Fluss. Natur in Balance Glückliche Schildkröte

Dichter Regenwald

Projekt 2: Bäume pflanzen (Mexiko)

1.6 Milliarden Menschen sind für ihren Lebensunterhalt von gesunden Wäldern abhängig. Sie stellen unentbehrliche Lebensräume zur Erhaltung der Artenvielfalt dar. Bäume sind außerdem ein wahres Wunder, denn sie speichern nicht nur CO2, sondern produzieren auch Sauerstoff für uns.

Diese Ressourcen zu beschützen sowie langfristig zu sichern ist daher überlebensnotwendig. 

Aber Waldflächen nehmen um circa 35 Fußballfeldern pro Minute ab, zumeist weil Menschen für Landwirtschaft, Holzindustrie, Bergbau sowie große Infrastrukturprojekte roden.

Abholzung von Wald Abholzung und Zerstörung von Lebensräumen
Campeche, Mexico. Plant-For-The-Planet

Das Projekt

Mit Deiner Spende unterstützt wonderwell ein Projekt von Plant-for-the-Planet, welches wieder Bäume anpflanzt. Plant-for-the-Planet wurde 2006 gegründet mit dem Ziel 1000 Milliarden Bäume zu pflanzen, von dem damals erst neunjährigen Felix Finkbeiner. Heute pflanzt die Organisation nicht nur Bäume, sondern möchte außerdem bei Kindern und Jugendlichen mehr Bewusstsein für das Thema Klimakrise schaffen. 

Plant-for-the-Planet unterstützt keine der Produkte oder Dienstleistungen von wonderwell. Wir spenden 2.5% unserer Einnahmen an Plant-for-the-Planet für das Projekt in Campeche, Mexico.

 © Plant-For-The-Planet: Abgeholztes Grundstück in Campeche, Mexico.

Bäume Pflanzen in Yucatan

Die Halbinsel Yucatan ist bekannt als beliebtes Touristenziel, denn sie wartet mit karibischen Stränden und tropischen Regenwald auf. Jedoch fielen 30-40% der Bäume auf der Halbinsel Yucatan bereits der Abholzung zum Opfer. Es wurden großflächig Gebiete für Tierhaltung, Landwirtschaft sowie urbaner Entwicklung abgeholzt.

Landkarte Campeche, Mexico.

Das Projekt von Plant-for-the-Planet ist nahe der Stadt Campeche. Auf einem großen Areal sollen nicht nur 10 Millionen neuer Bäume bis 2020 angepflanzt werden, sondern auch lokale Jugendliche über die Wichtigkeit der Artenvielfalt aufgeklärt werden. 

© Plant-For-The-Planet: erfolgreich Bäume pflanzen.

Im Jahr 2015 wurde ein Grundstück gekauft, auf dem ein Großteil des Baumbestandes für den Reisanbau abgeholzt worden war. Etwa 100 Mitarbeiter kümmern sich seither darum neue Pflanzen großzuziehen, zu pflegen und sie so vom Samen zu einem erwachsenen Baum zu ziehen.

Mittlerweile werden täglich über 5.500 Baumsetzlinge gepflanzt, so dass über 3 Millionen Bäume dort wachsen. Sie gedeihen aufgrund des feuchtwarmen Klimas zudem sehr schnell. Das ist 

toll, denn so fangen sie schneller an CO2 zu binden, als dies in langsam wachsenden europäischen Wäldern der Fall wäre. 

Ein Teil des Waldes wird Imkern für ihre Bienenvölker zur Verfügung gestellt. So tragen diese zur Biodiversität des Gebietes noch weiter bei.

© Plant-For-The-Planet: Baumschule in Campeche, Mexico.  © Plant-For-The-Planet: Kinder lernen über Artenvielfalt und pflanzen Bäume. © Plant-For-The-Planet: Erste Erfolge für die Artenvielfalt in Campeche.